Abschaltung 2G-Netz: Jetzt müssen GSM-Geräte ersetzt werden

Ende dieses Jahres schaltet Sunrise als letzte Schweizer Netzbetreiberin ihr 2G-Netz ab. Wer noch Geräte in Betrieb hat, die nur auf diesem Netz laufen, muss diese in den kommenden Wochen ersetzen.

Während Salt und Swisscom ihre 2G-Netze bereits zwischen 2019 und 2021 abgeschaltet haben, hat Sunrise entschieden, den Betrieb bis Ende 2022 weiterzuführen. Am 3. Januar 2023 ist dann aber endgültig Schluss mit 2G im Schweizer Mobilfunknetz. Doch nicht nur das: Auch das 3G-Netz wird in den kommenden Jahren schrittweise eingestellt. So wurde in Deutschland das 3G-Netz bereits vergangenes Jahr abgeschaltet, und in ganz Europa ziehen mehrere Mobilfunknetzbetreiber nach. In der Schweiz planen Swisscom und Salt, die 3G/UMTS-Technologie Ende 2025 ausser Betrieb zu nehmen, und auch Sunrise will die Abschaltung in den nächsten drei bis vier Jahren umsetzen.


Wer also heute noch Alarmanlagen, Liftnotrufe oder Fernsteuerungen (zum Beispiel für die Heizung) betreibt, die ausschliesslich 2G-fähig sind, muss bis Ende Jahr handeln und die entsprechenden Geräte durch mindestens 3G-fähige ersetzen oder, wie beispielsweise Sunrise empfiehlt, möglichst sofort auf 4G umsteigen.


Zukunftsfähig: Unsere 4G/LTE Alarm- und Steuergeräte
ProLTE 4G Alarm-/Steuergerät Wunderli Electronics AG

Das ProLTE ist ein 230 V Alarm- und Steuergerät, welches SMS- und Sprachalarme an bis zu 8 Zielnummern absetzt. Es wird über 4 potfreie Kontakte angesteuert und kann bis zu 2 Ausgänge via SMS ansteuern. Dank Akku übermittelt es Netzausfall und Alarme jederzeit zuverlässig. Bei Sprachalarm wird eine Zielnummer nach der anderen angerufen, bis der Anruf mit der Raute-Taste quittiert wird.

ProLTE 4G Mini Alarm-/Steuergerät

Das ProLTE Mini ist die kompakte 12–24 V DC Variante des Alarm- und Steuergeräts. Auch dieses übermittelt SMS- und Sprachalarme an bis zu 8 Zielnummern, wird über 4 potfreie Kontakte angesteuert und verfügt über einen Akku. Mit der Mini-Variante lässt sich 1 Ausgang via SMS steuern.


Zum Einsatz kommen die 4G/LTE Alarm-/Steuergeräte beispielsweise in Kombination mit einem Wassermelder bei der Überwachung von Kellern, Serverräumen, Reservoirs oder Tiefgaragen. Auch zur Überwachung von Pumpen, Lüftungen oder Netzausfall eignen sie sich optimal.


Simuliert einen Analog-Anschluss via Mobilfunknetz: das TS-400 4G/LTE Gateway
TS-400 4G/LTE Gateway Wunderli Electronics AG

An Orten, an denen kein analoger Telefonanschluss vorhanden ist, simuliert das TS-400 einen solchen via Mobilfunknetz. Dazu wird das Gateway dort montiert, wo der Analog-Anschluss benötigt wird. Via SIM-Karte, z. B. Prepaid vom Anbieter nach Wahl, wird eine Verbindung zum 4G-Mobilfunknetz hergestellt.


Das TS-400 eignet sich für Gegensprechanlagen, zur Übermittlung von Liftnotrufen, Kommandos von Fernsteuergeräten, Alarmen und MFW-Übertragungen oder zur Simulation einer Analog-Linie für Telefone.


Wir entwickeln, produzieren und vertreiben die Geräte und beraten Sie gerne zu den Einsatzmöglichkeiten. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Für die Installation wenden Sie sich bitte an den Installateur Ihres Vertrauens.

 

Weitere Infos finden Sie in unserem Online-Shop wue.ch

Fernalarm-/Steuergerät ProLTE
ProLTE 4G Alarm-/Steuergerät

4 Eingänge, 2 Ausgänge, bis zu 8 Zielnummern via SMS/Sprache, inkl. Akku


ProLTE 4G Mini Alarm-/Steuergerät, Wunderli Electronics AG
ProLTE 4G Mini Alarm-/Steuergerät

4 Eingänge, 1 Ausgang, bis zu 8 Zielnummern via SMS/Sprache, inkl. Akku


TS-400 4G LTE Gateway für Analog-Telefone

zur Simulation eines Analog-Anschlusses via Mobilfunknetz


 
Logo Wunderli Electronics AG

T +41 71 622 52 10

wue.ch